top of page
Suche
  • AutorenbildStefanie Heither

5 Gründe für eine freie Trauung

Aktualisiert: 22. Aug. 2023


JA, ihr wollt heiraten, so viel steht fest. Aber ihr seid euch noch nicht sicher, wie? Ob kirchlich, nur standesamtlich oder gar eine freie Trauung? Vielleicht können euch diese 5 Gründe von einer freien Trauung überzeugen.


1. Grund für eine freie Trauung: Sehr persönlich und intim


Von Glückstranen bis Gänsehautfeeling ist alles dabei - in der ganz persönlichen Traurede, die ich als Traurednerin nur für euch schreibe. Warum kann meine Rede so persönlich und maßgeschneidert für euch sein? Na, weil ich mir im Vorfeld richtig viel Zeit nehme, euch und eure Liebesgeschichte kennenzulernen. In 2 persönlichen Treffen werden wir viel reden, lachen, manchmal vielleicht sogar ein Tränchen vergießen, wenn ihr mir die Ups and Downs eures Lebens- und Liebesweg erzählt. Und nicht nur euch lerne ich kennen, sondern auch eure Familien, Freunde und Trauzeugen motiviere ich bei den Vorbereitungen der freien Trauung, mir Input, lustige Anekdoten und Ticks über euch zu erzählen. All das lasse ich in die Traurede und Trauzeremonie mit einfließen. Ein Gast hat eines meiner Brautpaare nach der Trauung mal gefragt: "Sagt mal, wie lange Jahre seit ihr mit Steffi eigentlich schon befreundet? Die wusste ja mehr über euch, als ich." :-) Das war mein bestes Lob!


2. Grund für eine freie Trauung: Flexible Location-Wahl


Ihr träumt schon seit eurer Kindheit, barfuß am Strand zu heiraten? Oder über den Wolken im Heißluftballon? Oder wie im Märchen im Schloss? Vielleicht auch einfach in eurem heimischen Blumengarten oder auf einer Waldlichtung? Freie Trauungen machen all eure Hochzeitswünsche war. Bei einer freien Trauung habt IHR die Wahl, WO geheiratet wird. Ob draußen unter freiem Himmel oder drinnen. Mittlerweile bieten auch mehr und mehr Standesbeamte an, an Orten außerhalb der "Amtsräume" zu heiraten. Aber leider noch lange nicht alle. Da haben freie Trauungen also immer noch deutlich die Nase vorn!


3. Grund für eine freie Trauung: Mehr Traurituale als nur Ringtausch


Bekanntlich gilt der Ringtausch als DAS Trauritual, welches die Ehe dann zusammen mit dem Ja-Wort besiegelt. Bei einer freien Trauung seid ihr da deutlich freier. Ihr könnt ein alternatives Trauritual oder ein ergänzendes Trauritual wählen. Hier gibt es viele Möglichkeiten. Es gibt aktive Traurituale, die einen Programmpunkt in der Trauzeremonie bilden, wie z. B. das Sandritual oder das Baumpflanzen. Aber es gibt auch "stille" Traurituale, wie z. B. das Ringeanwärmen oder die Gute-Wünsche-Kärtchen als Aufgabe für eure Gäste während der Trauung. Cool ist auch, dass ihr euch eigene Rituale ausdenken könnt. Vielleicht möchtet ihr einen eigenen "Liebes-Cocktail" mischen oder eine "Scharfe Gewürzmischung" oder einen "Liebes-Teetrunk". Bei Multi-Kulti-Trauungen können auch landestypische Rituale mit eingebunden werden, wie z. B. bei deutsch-russischen Trauungen das Brotbrechen bzw. Brotabreißen (Karawei). Ich bin gespannt, was euch tolles einfällt? Ich liebe es, neues auszuprobieren und mache alles mit!


4. Grund für eine freie Trauung: Mehr als Halleluja


"Großer Gott wir loben dich" ... ja das können alle richtig mitschmettern. Das ist aber wahrscheinlich auch das einzige, was für die angestaubten Kirchenlieder spricht. In einer freien Trauung geht es um EUCH, um EURE Liebesgeschichte. Und sicher gibt es bestimmte Lieder, Songs, klassische Musikstücke, die euch auf dem Weg begleitet haben. Welche Filmmusik wurde bei eurem ersten gemeinsamen Kinobesuch gespielt? Oder zu welchem Song habt ihr in der Disco abgerockt, als ihr euch zufällig getroffen habt? Welches Konzert oder Festival habt ihr zusammen besucht und welches Lied schmettert ihr beiden bei jedem Roadtrip in den Urlaub laut im Auto mit? All diese wundervollen Momente werden von Musik getragen und begleitet. Sie sind verbunden mit vielen einzigartigen Emotionen, die euch verbinden. DIESE Musik gehört zu euch und auch zu eurer Trauung. Wählt also die Musik, die euch verbindet! Gerne könnt ihr auch von meiner Top10-Liste inspirieren lassen.


5. Grund für eine freie Trauung: FREI ist FREI!


Dass ihr in Sachen Location-Wahl, Trauritual und Musikauswahl frei seid, habt ihr schon gelesen. Aber für mich einer der wichtigsten Gründe für eine freie Trauung: ICH TRAUE LIEBENDE! Und dabei ist es mir egal, ob es nur zwei sind oder eine Dreier-Liebe. Ob es Mann und Frau sind oder Frau und Frau oder Mann und Mann. Die Welt ist bunt. Und das soll auch so sein. Das wichtigste im Leben sind immer die Verbindungen zwischen Menschen. Die Liebe, die Wertschätzung, der Respekt, das Wohlwollen, was wir uns gegenseitig schenken. Die klassische Hetero-Ehe mag zwar immer noch den größten Anteil an allen Ehen einnehmen, aber glücklicherweise öffnet sich sich Welt auch für Homo-Hochzeiten und Regenbogen-Lieben. Leute, ich bin auf eurer Seite! Ich bin zwar eine "old-school" Hetero-Lady und liebe meinen Mann über alles. Aber ich begrüße die Vielfalt - die Diversity (diese Vokabel lernt gerade meine 11-jährige Tochter in Englisch :-).


Überzeugt?


Na, haben dich diese 5 Gründe von einer freien Trauung überzeugt? Dann ruf mich an! Lasst uns eure freie Trauung planen und den schönsten Tag in eurem Leben rocken!


P.S. Good to know ... bei all der Freiheit bleibt eine freie Trauung allerdings rechtlich nicht anerkannt. Es ist "lediglich" eine schöne, alternative Zeremonie zur standesamtlichen oder kirchlichen Trauung. Wenn ihr in Deutschland rechtmäßig heiraten wollt, müsst ihr zumindest vorerst standesamtlich heiraten.



104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page